Am 19. Juni 369 weilte der römische Kaiser Valentinian I. in Altrip, um den Bau einer neuen Befestigungsanlage zu überwachen. Es war nicht der erste Besuch des Kaisers in der Region. Ganz im Gegenteil: Kein anderer römischer Herrscher hielt sich öfter in der Pfalz auf als Valentinian I.! Er residierte in Trier und initiierte ein umfangreiches Befestigungsprogramm zur Sicherung der Rheingrenze.

Das Historische Museum der Pfalz widmet dem römischen Kaiser erstmals eine archäologische Ausstellung, die den Lebensweg dieses außergewöhnlichen und der Allgemeinheit wenig bekannten Herrschers beleuchtet und sein bedeutendes Wirken für die Region in den Mittelpunkt stellt.